Feedback

VB - Ungenutzten Arbeitsspeicher freiräumen

Veröffentlicht von am 10.04.2008
(4 Bewertungen)
.NET Framework Anwendungen geben nich benutzten Arbeitsspeicher leider nicht von alleine frei. Dafür kann man aber die SetProcessWorkingSetSize API aus der kernel32.dll verwenden. Man kann das leicht testen indem eine Schleife geschrieben wird in der mehrere 100 große JPG Bilder geöffnet werden und immer in das selbe Bitmap Objekt lädt. Irgendwann bekommt man eine Fehlermeldung wo steht das nicht mehr genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist und das Programm stürzt ab. Kann man wunderbar im Taskmanager beobachten wie der RAM verbrauch der Anwendung immer mehr zunimmt. Ich habe es selber getestet. Da hilft auch kein Bitmap.Dispose() um den Speicher freizuräumen.

Vielleicht hat jemand einen Tipp wie man das verhindern kann das sich der RAM verbrauch so hoch quasi stapelt.

Achja Snippet Nr. 800 =)
Private Declare Function SetProcessWorkingSetSize Lib "kernel32.dll" ( _
    ByVal process As IntPtr, _
    ByVal minimumWorkingSetSize As Integer, _
    ByVal maximumWorkingSetSize As Integer) _
As Integer

Public Sub FlushMemory()
    GC.Collect()
    GC.WaitForPendingFinalizers()
    If (Environment.OSVersion.Platform = PlatformID.Win32NT) Then
        SetProcessWorkingSetSize(Process.GetCurrentProcess().Handle, -1, -1)
    End If
End Sub

2 Kommentare zum Snippet

Volker Steitz schrieb am 11.04.2008:
Ist sicherlich gut, deswegen auch 9 Pubnkte, aber mir gefällt der manuelle Aufruf von GC.Collect doch deutlich besser. Da muss ich mich um sonst nichts kümmern. Sieh auch den Artikel von Dr. Holger Schwichtenberg

http://www.dotnetframework.de/lserver/CodeSampleDetails.aspx?c=2789

Daniel Bloch schrieb am 15.04.2008:
Herzlichen Dank, es ist etwas, dass ich schon lange gesucht habe.

Wir entwickeln unter anderem mit List&Label (V12) und haben mehrfach festgestellt, dass LL seinen Speicher nicht mehr freigibt. Mit diesen paar Zeilen konnte ich das Problem nun sauber lösen.

Hat irgendjemand bereits irgendwelche Nebenwirkungen entdeckt?
 

Logge dich ein, um hier zu kommentieren!