Feedback

C# - Befehlszeilenargumente verwenden

Veröffentlicht von am 08.07.2015
(0 Bewertungen)
Manchmal ist es sehr praktisch, wenn man einer Anwendung alles notwendige per Befehlszeile übergeben kann.

Das arbeiten mit diesen Befehlszeilenargumenten ist nicht schwer, manchmal aber etwas viel Tiparbeit.

Deshalb habe ich diese beiden unteren Klassen geschrieben, die die Arbeit vereinfachen sollen.

Die Klassen sollten selbsterklärend sein.
GFU-Schulungen  [Anzeige]

VB.NET 2017/2015/2013 Komplett

Ziel des Seminars ist der flexible Umgang mit VB.NET, wie z.B. die damit verbundene eigenständige Entwicklung von Programmen oder das Verwenden von Datenbanken.

C# 2017/2015/2013 Aufbau

In dieser Schulung lernen Sie fortgeschrittene Techniken im Bereich .Net C#. Dabei stehen neben den eigentlichen Techniken auch architektonische Aspekte im Mittelpunkt.

using System;
using System.Collections.Generic;

//
// Erkennt automatisch die per Befehlszeile übergebenen Argumente und kann diese auch widergeben.
// Es werden zwei Formen von Befehlen untersützt:
//      /<Name>:<Wert>
//      /<Name>
//      * der Wert kann auch mit Anführungszeichen "<wert>" bezeichnet werden, wmot im Wert auch Leerzeichen vorkommen dürfen. 
//
// Eine Befehlszeile besteht aus mehren solcher Argumente aneinander gereiht und durch ein Leerzeichen getrennt.
//  Beispiel eines gültigen Befehlszeile: /run /user:admin /info:"Hallo Welt"
//
public sealed class ArgumentParser
{
    private List<ArgumentDescription> m_descriptions;

    //
    // Erwartet die Befehlszeile, wie sie vom system erstellt wurde.
    // Die Main(string[] args)-Methode stellt diese in form von @args zur Verfügung.
    // Ansonnstne kann man auch die System.Environment.GetCommandLineArgs()-Methode als
    // Quelle verwenden.
    //
    public static ArgumentParser Create(string[] commands)
    {
        List<ArgumentDescription> d = new List<ArgumentDescription>();

        foreach (var item in commands)
        {
            string normal = item.Substring(1); // Das erste Zeichen entfernen
            if (normal.Contains(':')) // Hat zusätzliches Argument
            {
                // 1. Teil: Name / 2. Teil: Wert
                string[] parts = normal.Split(new char[] { ':' }, StringSplitOptions.RemoveEmptyEntries);
                d.Add(new ArgumentDescription(parts[0], parts[1]));
            }
            else // Nur ein Parameter
            {
                d.Add(new ArgumentDescription(normal));
            }
        }

        return new ArgumentParser(d);
    }

    private ArgumentParser(List<ArgumentDescription> args)
    {
        m_descriptions = args;
    }

    //
    // Gibt das passende Element mit dem Namen oder null zurück.
    //
    public ArgumentDescription GetForName(string name)
    {
        foreach (var item in m_descriptions)
        {
            if (item.Name == name)
                return item;
        }
        return null;
    }

    //
    // Gibt die Argumente in rohform zurück.
    //
    public ArgumentDescription[] GetArguments()
    {
        return m_descriptions.ToArray();
    }
}

//
// Beschreibt eine Argument aus der Befehlszeile.
// Immer ist der Name vorhanden, in bestimmten Fällen aber auch noch ein Wert.
//
public sealed class ArgumentDescription
{
    private string m_name;
    private string m_value;

    public string Name { get { return m_name; } }
    public string Value { get { return m_value; } } // Kann auch null sein

    public ArgumentDescription(string name, string value = null)
    {
        m_name = name;
        m_value = value;
    }

    //
    // Gibt an, ob es überhaupt einen Wert gibt.
    // Nur bei Argumenten der Form /<name>:<wert> gibt es einen Wert
    //
    public bool HasValue
    {
        get
        {
            return Value != null;
        }
    }
}
Abgelegt unter CMD, Befehlszeile, commandline.

Kommentare zum Snippet

 

Logge dich ein, um hier zu kommentieren!