Feedback

VB - Zufälliges Bytearray

Veröffentlicht von am 19.11.2007
(2 Bewertungen)
Sehr nützlich, wenn man eine schreib- speicherfunktion testen will und grad nicht die Passenden Dateien hat.

Edit: 21.11.2007 15:42
Füllt jetzt auch vorhandenes Bytearray.
GFU-Schulungen  [Anzeige]

Visual Studio Team Foundation Server 2017/2015 (TFS) für Projektmitglieder - Kompakt

Nach Teilnahme an dieser Schulung sind Ihnen die Grundlagen von ALM geläufig. Sie planen und steuern Projekte effizient mit dem Visual Studio Team Foundation Server.

VB.NET Einführung

Die Schulung zeigt Ihnen, wie Sie einfache, benutzerorientierte Programme, die auf Datenbanken zugreifen, in VB.NET eigenständig entwickeln. 

    ''' <summary>
    ''' Generiert ein zufälliges Bytearray.
    ''' Im falle einer Falscheingabe gibt die Funktion NOTHING zurück.
    ''' </summary>
    ''' <param name="length">Die Länge des Bytearray. Darf nicht kleiner 0 sein!</param>
    ''' <param name="StartRange">Der niedrigste Wert eines Byte.
    ''' Darf nicht kleiner 0 oder größer als EndRange sein!</param>
    ''' <param name="EndRange">Der größte wert eines Byte.
    ''' Darf nicht kleiner StartRange oder größer 255 sein!</param>
    Public Function GenerateByteArray(ByVal length As Integer, Optional ByVal StartRange As Integer = 0, Optional ByVal EndRange As Integer = 255) As Byte()
        If length <= 0 Or StartRange < 0 Or EndRange > 255 Then Return Nothing
        If Not StartRange <= EndRange Then Return Nothing

        length -= 1
        EndRange += 1

        Dim rnd As New System.Random
        Dim ByAr(length) As Byte

        For i As Integer = 0 To length
            ByAr(i) = rnd.Next(StartRange, EndRange)
        Next

        Return ByAr
    End Function

    ''' <summary>
    ''' Füllt ein vorhandenes Bytearray mit Zufallszahlen.
    ''' Im falle einer Falscheingabe gibt die Funktion das Array zurück.
    ''' </summary>
    ''' <param name="ar">Das zu füllende Bytearray. Länge darf nicht kleiner 0 sein!</param>
    ''' <param name="StartRange">Der niedrigste Wert eines Byte.
    ''' Darf nicht kleiner 0 oder größer als EndRange sein!</param>
    ''' <param name="EndRange">Der größte wert eines Byte.
    ''' Darf nicht kleiner StartRange oder größer 255 sein!</param>
    Public Overloads Function GenerateByteArray(ByRef ar() As Byte, Optional ByVal StartRange As Integer = 0, Optional ByVal EndRange As Integer = 255) As Byte()
        If ar.Length <= 0 Or StartRange < 0 Or EndRange > 255 Then Return ar
        If Not StartRange <= EndRange Then Return ar

        EndRange += 1
        Dim rnd As New System.Random
        For i As Integer = 0 To ar.Length - 1
            ar(i) = rnd.Next(StartRange, EndRange)
        Next

        Return ar
    End Function

Abgelegt unter Bytearray, Zufall.

1 Kommentare zum Snippet

Günther Foidl schrieb am 24.09.2008:
Wenn es nur darum geht ein Byte-Array mit zufälligen Werte zu erstellen kann die Methode NextBytes verwendet werden anstatt einzeln die Werte zu schreiben.

Dim buffer As Byte() = New Byte(<Länge des Arrays>) {}

Dim random As New Random()
random.NextBytes(buffer)
 

Logge dich ein, um hier zu kommentieren!